Zivildienst im Ausland absolvieren – so geht das bei VOLONTARIAT bewegt

Wenn du als Ersatz für den Wehrdienst einen Auslandszivildienst in einem Sozialprojekt absolvieren und dabei mit Kindern und Jugendlichen arbeiten möchtest, bist du bei VOLONTARIAT bewegt richtig! Wir bieten Sozialdienste in Kinder- und Jugendsozialprojekten in Afrika, Asien und Lateinamerika an, wo du einerseits helfen und andererseits wertvolle Erfahrungen für deine eigene Lebensgestaltung sammeln kannst. Du kannst dich hier über unser Programm informieren. Erfahre hier welche Schritte nötig sind, damit dein Freiwilligeneinsatz auch als Zivildienstersatz anerkannt wird.

Welche Schritte sind für einen Zivilersatzdienst im Ausland notwendig?

Es sind vier einfache Schritte zum Zivildienst im Ausland:

1. Zivildiensterklärung abgeben

Damit du statt dem Wehrdienst einen Zivildienst im Ausland absolvieren kannst, musst du nach deiner Stellung deine Zivildiensterklärung abgeben. Die schickst du an deine Stellungskommission. Dann bist du nicht mehr wehr- sondern zivildienstpflichtig.

2. Zivildienstserviceagentur informieren

Du solltest die Zivildienstserviceagentur möglichst frühzeitig informieren, dass du einen Sozialdienst im Ausland absolvieren willst – dass musst du schriftlich bekanntgeben und zwar per E-Mail. Wenn du das nicht rechtzeitig machst, kannst du zum Zivildienst im Inland zugewiesen werden. Alle Infos dazu findest du auch hier.

3. Organisation für den Zivildienst im Ausland aussuchen

Einen Ersatzdienst (egal ob Friedens-, Gedenk- oder Sozialdienst) kannst du nur bei Trägerorganisationen absolvieren, die vom Sozialministerium anerkannt sind. VOLONTARIAT bewegt ist eine davon. Bei VOLONTARIAT bewegt bieten wir dir einen umfangreichen Vorbereitungskurs, der dich optimal auf deinen Einsatz vorbereitet. Außerdem begleiten wir dich  durch den gesamten Freiwilligeneinsatz und unterstützen dich beim Wiederankommen zu Hause  – du bist bei uns also nicht auf dich alleine gestellt. Nachdem du die Zivildienstserviceagentur (ZISA) verständigt hast, dass du mit VOLONTARIAT bewegt ins Ausland gehst und ihr auch eine Kopie deiner Vereinbarung mit uns zugeschickt hast, kann dein Zivildienst im Ausland beginnen!

4. Nach der Rückkehr: Ansuchen um Anerkennung des Zivildienstes

Nachdem du deinen Freiwilligeneinsatz absolviert hast, musst du mit dem Abschlusszertifikat bei der Zivildienstserviceagentur um Anerkennung ansuchen. Anschließend erhältst du eine Bestätigung, dass du nicht mehr zum Zivildienst herangezogen wirst.