Freiwilliges Soziales Jahr in Georgien

Zwischen den Ufern des Schwarzen Meeres und den majestätischen Bergen des Kaukasus liegend, schlägt Georgien die Brücke von Europa nach Asien. Also solche bietet das Land nicht nur schöne Landschaften, sondern auch eine außerordentlich reiche Geschichte und lockt zudem mit großartigen, kulinarischen Spezialitäten.

Georgien ist etwas kleiner als Österreich und die Heimat von rund vier Millionen Menschen. Mehr als ein Viertel davon lebt in der Hauptstadt Tiflis. Viele unterschiedliche Kulturen und Volksgruppen treffen dort aufeinander. GeorgierInnen, AserbaidschanerInnen, ArmenierInnen, RussInnen, OssetInnen, AbchasInnen, AssyrerInnen und zahlreiche Andere - sie alle leben hier zusammen, leider nicht immer ganz spannungsfrei. Während in den letzten Jahren zwar immer mehr Menschen das Land aufgrund mangelnder ökonomischer Perspektiven verlassen haben, ist Georgien gleichzeitig zunehmend attraktiver für TouristInnen geworden.

Auch für VOLONTARIAT bewegt ist Georgien im Vergleich zu anderen Einsatzländern noch relatives Neuland. Klar ist bereits nach kurzer Zeit, dass die georgische Sprache zwar nicht immer die leichteste ist. Dafür werden aber die VolontärInnen beim Lernen umso tatkräftiger unterstützt, um auch wirklich das Beste aus ihrem Freiwilligeneinsatz machen zu können.

Einsatzstelle für ein FSJ in Tiflis

In Tiflis kollaboriert VOLONTARIAT bewegt mit der Caritas, die dort seit 1997 aktiv ist. Ein Großteil ihrer Projekte, darunter auch das Partnerschaftsprojekt von VOLONTARIAT bewegt, ist in der Hauptstadt Tiflis angesiedelt. Rund ein Drittel der Tätigkeiten der Caritas findet im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit statt. Hier werden auch die VolontärInnen in erster Linie unterstützend mitwirken.

Das Day Care Center ‚Sunflowers‘ bietet den Kindern unter anderem in den Bereichen Englisch und Mathematik Nachhilfe und Lernunterstützung an. Für alle, die mit ihrer Arbeit fertig sind, werden diverse Freizeitaktivitäten angeboten. Dafür gibt es Tanz-, Theater- und Musikgruppen, aber auch einen großen Fußball- und Spielplatz. Es steht den VolontärInnen frei, ob sie die Kinder beim Hausaufgabenmachen unterstützen oder die Nachmittagsbetreuung gestalten wollen. Das Kunsttherapie-Studio „Nikala“ bietet den Kinder und Jugendlich Raum sich kreativ auszuleben. Angefangen bei der Arbeit mit Holz, Metall, Glas und Keramik bis hin zu Malerei und Weberei - hier findet jedes BastlerInnenherz was es begehrt. In zahlreichen Kreativräumen gibt das fachkundige und geschulte Personal sein Wissen an die nächste Generation weiter. Die VolontärInnen können dort selbst kreativ werden, die Kinder bei der Arbeit unterstützen und sicher auch viel von den Profis lernen.

Darüber hinaus betreut die Caritas in Tiflis zahlreiche weitere Projekte. Dazu zählen Betreuungseinrichtungen für ältere Menschen, eine Suppenküche für Bedürftige, ein kostenloser Second-Hand-Shop sowie ein Waisenhaus für Kinder- und Jugendliche. Für die VolontärInnen in Tiflis gibt es also zahlreiche Tätigkeitsfelder und Einsatzmöglichkeiten. Alles was es braucht ist ein bisschen Eigeninitiative und viel Motivation!

Mögliche Tätigkeiten

  • Ansprech- und Vertrauensperson für Kinder und Jugendlichen sein
  • Lernunterstützung für Kinder aller Altersgruppen in den Bereichen Englisch und Mathematik
  • Nachmittagsbetreuung bei Sport, Tanz, Theater und Musik
  • Mitarbeit in der Kreativwerkstatt beim Basteln mit Holz, Keramik, Metall und vielem Anderem
  • Möglichkeit in zahlreichen weiteren Projekten mitzuwirken: Suppenküche, Waisenhaus, uvm.

Fakten

  • Einsatzort: Tiflis
  • Einsatzdauer: vorzugsweise 12 Monate
  • Einsatzbeginn: Sommer  
  • Einsatzplätze: 7
  • Einsatzsprache: Georgisch/Englisch

Heimat ist da, wo man Freunde und Familie hat, wo man Liebe bekommt und geben darf - Heimat kann an mehreren Orten gleichzeitig sein.

 

Anna, Volontärin 2019/20