Was einen freiwilligen Auslandseinsatz ausmacht

Damit das Volontariat zu einer bereichernden Erfahrung wird und der Austausch über geographische, kulturelle und religiöse Grenzen hinweg gelingt, braucht es Eigeninitiative und Motivation. Die Lebensrealität der Menschen im Einsatzland mit allen Sinnen erfahren und sich bewusst damit auseinanderzusetzen – das ist es, was einen freiwilliges Auslandsjahr mit VOLONTARIAT bewegt ausmacht.

Jeder Einsatz ist einzigartig – geprägt durch die Freiwilligen selbst, das Einsatzland und das jeweilige Umfeld. Allen VOLONTARIAT bewegt -Einsätzen gemeinsam ist die Zusammenarbeit mit unseren ProjektpartnerInnen. Unsere Einsätze finden in Projekten der Don Bosco Schwestern oder der Salesianer Don Boscos statt. Dadurch sind die VolontärInnen in bewährte Strukturen eingebettet und integriert. Genau wie unsere Don Bosco ProjektpartnerInnen fühlen wir uns der Pädagogik Don Boscos verpflichtet. Sie kommt in unserer Arbeit mit den Freiwilligen genauso wie im Einsatz und in der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen zum Tragen. Gemeinsam mit der Don Bosco Familie engagieren sich junge Menschen im Rahmen des Volontariats für das Wohl von Kindern und Jugendlichen. Dabei steht das wechselseitige Lernen aller Beteiligten im Fokus.

Betätigungsfelder im Volontariat:

  • Pädagogische Begleitung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen
  • Hinführung von Kindern und Jugendlichen zu Schulbesuch und Ausbildung
  • Nachhilfe- und Förderunterricht 
  • Organisation und Durchführung von Freizeitaktivitäten
  • Organisatorische Unterstützung im Projekt

Einsatzbegleitung

Die Begleitung der Freiwilligen während ihres spannenden und herausfordernden Jahres ist uns besonders wichtig. Die VolontärInnen können sich während ihres Auslandsjahres mit ihren Anliegen und Fragen an uns wenden. Um ihre Betreuung und Begleitung vor Ort kümmern sich unsere ProjektpartnerInnen. Dabei gilt es, eine ausgewogene Balance von Eigenverantwortung seitens der Freiwilligen einerseits und unserer Anleitung andererseits zu finden.

Mit unserem Coaching-Programm erhalten die Freiwilligen eine Anleitung zur Reflexion der Erfahrungen im Einsatz auf ganz persönlicher Ebene. Probleme sollen so zeitnahe erkannt bzw. Lernprozesse angeregt werden. Dadurch wird eine nachhaltige Qualitätssicherung ermöglicht. Treten persönliche Probleme auf, steht unser Team beratend zur Seite und sucht mit den VolontärInnen gemeinsam nach Lösungsansätzen.
Wir sind in regelmäßigem Email- und Telefonkontakt, um organisatorische Fragen sowie die Begleitung der VolontärInnen abzustimmen und durften viele unserer ProjektpartnerInnen durch Projektreisen und Einladungen nach Österreich auch persönlich kennenlernen. Die laufende Fortentwicklung der Zusammenarbeit macht unsere Einsätze erfolgreich.
Für alle organisatorischen Probleme, die rasch gelöst werden müssen, steht diese Hotline jederzeit zur Verfügung. Egal ob ein Flug verpasst wurde oder ein Krankheitsfall vorliegt – das Team von VOLONTARIAT bewegt bietet hier Unterstützung.

Charakteristika der Einsatzprojekte:

  • Leitung: Salesianer Don Boscos bzw. Don Bosco Schwestern
  • Team aus lokalen Angestellten sowie lokalen und internationalen Ehrenamtlichen
  • Ganzheitliche Bildung als Erziehungskonzept
  • Fokus auf benachteiligte junge Menschen

Einblicke ins Volontariat

Hier  finden sich Impressionen von Freiwilligen im Einsatz.

VolontärInnen berichten