Solidarität

Das Volontariat ist gelebte Solidarität mit Menschen weltweit. Für uns bedeutet Solidarität, globale Zusammenhänge wahrzunehmen und uns für eine Veränderung von Rahmenbedingungen und eine gerechtere Verteilung von Privilegien in der Gesellschaft zu engagieren. Wir möchten gemeinsam mit unseren PartnerInnen für Ziele einstehen, anstatt Lösungen zu exportieren. Das Teilen von Gemeinschaft ist uns ebenso wichtig wie das Bestreben, unsere Erde lebenswert für unsere Nachkommen zu hinterlassen. Über unsere Organisation hinaus verfolgen wir diese Ziele auch in Netzwerken und Plattformen.

Optimismus

Ein positives Menschenbild und das Vertrauen auf das Gute im Menschen geben uns eine starke Motivation für unsere Arbeit und helfen uns, angesichts der vielen globalen Probleme, die wir nicht lösen können, nicht zu resignieren. Wir schaffen dadurch ein lösungsorientiertes Arbeiten und einen freudvollen und freundschaftlichen Umgang mit den Menschen und Institutionen, die mit uns zusammenarbeiten. Nach dem Vorbild Don Boscos suchen wir auch nach neuen, kreativen und unkonventionellen Wegen zu unseren Zielen.

Wertschätzung

Wir begegnen VolontärInnen, ProjektpartnerInnen, MitarbeiterInnen, KollegInnen und FördergeberInnen mit Achtung und Wertschätzung. Es ist uns wichtig, das Engagement unserer Ehrenamtlichen zu würdigen und zu schätzen. Das bedeutet unter anderem, Rücksicht auf ihre Bedürfnisse und Ressourcen zu nehmen. Unsere Arbeit sowie unsere Arbeitsweise sollen dazu beitragen, Vorurteile abzubauen, und einen wertschätzenden und respektvollen Umgang mit der Schöpfung sowie Religionen und Lebensweisen, die anders sind als unsere, zu pflegen.

Verantwortung

Wir übernehmen die Verantwortung für uns anvertraute Personen, Ressourcen, Finanzen und Abläufe und gehen nach dem Prinzip der Subsidiarität vor, indem wir auf die Verantwortung der PartnerInnen vor Ort bauen und Verantwortlichkeiten an unsere Träger abtreten. Wir versuchen unsere Zusammenarbeit reflektiert, nachhaltig und langfristig zu gestalten, indem Entscheidungen gemeinsam mit PartnerInnen und VolontärInnen getroffen werden, und die Auswahl der Projekte für das Volontariat nach transparenten Kriterien erfolgt. Fehler werden offen diskutiert und als Chance zur Weiterentwicklung gesehen. Wir fühlen uns dazu verpflichtet, unser Programm immer wieder selbstkritisch zu reflektieren, um uns nach bestem Wissen und Gewissen für ein gutes Leben für alle stark zu machen.

Spiritualität

Wir nehmen uns die Spiritualität Don Boscos als Vorbild, deren Elemente als Selbstverständlichkeit im Alltag sichtbar sind, und die uns mit ihrer Ganzheitlichkeit in unserer Arbeit und der Begegnung mit Menschen begleitet. Sein Glaube an das Gute und sein Optimismus leiten uns in unserem Engagement für Kinder und Jugendliche.