Wieder zurück in Österreich...

Die Begleitung der VolontärInnen nach ihrem Einsatz bildet einen bedeutenden Teil unserer Arbeit. Gemeinsam mit ehemaligen VolontärInnen setzt sich unser Team intensiv damit auseinander, wie die Rückkehr in den Alltag in Österreich begleitet, Lern- und Reflexionsprozesse angeregt und entwicklungspolitisches Engagement gefördert werden kann. Gemeinsam mit den beiden Trägervereinen bietet VOLONTARIAT bewegt den ehemaligen VolontärInnen verschiedene Angebote an, um sich zu vernetzen und zu engagieren - etwa in Form von RückkehrerInnen-Treffen, Fortbildungen oder durch den monatlichen Newsletter.

Persönliches Rückkehrgespräch

In den ersten zwei Wochen nach der Rückkehr findet das Rückkehrgespräch statt. Der persönliche Kontakt mit unseren VolontärInnen und ihre Begleitung ist uns ein wichtiges Anliegen. Gerade in der entscheidenden Phase des Wiederankommens in der alten Umgebung nehmen wir uns daher für jedeN einzeln Zeit und besprechen gemeinsam die Höhen und Tiefen des Einsatzes, Lernerfahrungen und Zukunftspläne. Hier ist von ganz persönlichen Eindrücken, organisatorischen Fragen bis hin zu Feedback an uns für alles Platz. Auch der schon davor ausgefüllte Rückkehrfragebogen wird diskutiert. Besonders wichtig sind für uns Anregungen für unsere Vorbereitung und Hinweise zu unserem Programmaufbau.

Reflexionswochenende

Das Reflexionswochenende findet zweimal jährlich statt und dient dazu, die Erfahrungen des Volontariats in der Gruppe zu reflektieren. Auch hier bringen sich ehemalige VolontärInnen tatkräftig ein. Die eigenen Einsatzerfahrungen werden im Austausch mit anderen in einen größeren Kontext gesetzt und Gelerntes noch einmal explizit gemacht. Gemeinsam wird ein Kompetenzportfolio erarbeitet und die Teilnehmenden haben Gelegenheit, verschiedene Möglichkeiten des Engagements in Österreich kennenzulernen.

Festivol

Das Festivol ist ein ehrenamtlich organisiertes Treffen der VOLONTARIAT bewegt– und Jugend Eine Welt-Community. Ehemalige VolontärInnen aller Jahrgänge, ihre Familien und FreudnInnen können ein Wochenende lang an Workshops teilnehmen, sich austauschen und gemeinsam feiern.

 

Entwicklungspolitisches Projekt

entwicklungspolitisches-projekt
Mode in Lesotho, Kinderspiele in Äthiopien, Kochrezepte aus Ghana, Heilkräuter aus Ecuador, Poetry Slam im Kongo… Das sind einige ausgewählte Titel von entwicklungspolitischen Projekten, die VolontärInnen im Zuge ihres Einsatzes durchgeführt haben. Die VolontärInnen setzen sich mit ihren Einsätzen, ihren Erfahrungen, den Ideen, die sie beschäftigen, den Themen der Kinder und Jugendlichen oder dem Einsatzland kreativ auseinander. Dadurch wird der persönliche Reflexionsprozess rund um den Einsatz unterstützt, werden neue kritische Blickwinkel ermöglicht und die Lernerfahrung umfassend vertieft.

Die Ergebnisse des entwicklungspolitischen Projekts können als Materialien für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Österreich verwendet werden. Einige entwicklungspolitische Projekte wurden von uns in dem Heft ‚Blickwinkel‘ veröffentlicht.

 

festivol

 

Publikation "Blickwinkel" zum Download